Dienstag, 29. November 2011

Puschen... für mich


Am Wochenende habe ich Wolle vom Coburger Fuchs-Schaf hier aus meiner Region erstanden. Es hat mir so gejuckt in den Fingern, daß ich mir unbedingt ein paar Stunden Zeit freiräumen mußte und endlich mal wieder gefilzt habe. Meine alten Puschen waren schon mehr als abgeliebt - sozusagen fast zerfallen. Jetzt habe ich wunderbare neue, sie sind so schön warm.
Die Wolle läßt sich wunderbar verfilzen und verarbeiten.
Ich filze sehr fest und somit halten die Puschen schon recht lange - meine letzten mehr als 4 Jahre. Hier habe ich insgesamt 200 g verarbeitet. Die Puschen habe ich "nur" mit einer selbstgebastelten Brosche aufgehübscht - paßte irgendwie zur Wolle.

1 Kommentar:

Zimtschnecke hat gesagt…

Die sehen aber kuschelig puschelig aus! Habe selbst ein Paar Latschen gefilzt, aber es juckt mich immernoch, wenn ich sowas Schönes sehe!
LG Astrid