Dienstag, 29. November 2011

Puschen... für mich


Am Wochenende habe ich Wolle vom Coburger Fuchs-Schaf hier aus meiner Region erstanden. Es hat mir so gejuckt in den Fingern, daß ich mir unbedingt ein paar Stunden Zeit freiräumen mußte und endlich mal wieder gefilzt habe. Meine alten Puschen waren schon mehr als abgeliebt - sozusagen fast zerfallen. Jetzt habe ich wunderbare neue, sie sind so schön warm.
Die Wolle läßt sich wunderbar verfilzen und verarbeiten.
Ich filze sehr fest und somit halten die Puschen schon recht lange - meine letzten mehr als 4 Jahre. Hier habe ich insgesamt 200 g verarbeitet. Die Puschen habe ich "nur" mit einer selbstgebastelten Brosche aufgehübscht - paßte irgendwie zur Wolle.

Samstag, 19. November 2011

Färben...

... unbedingt wollte ich dieses Jahr wieder färben. Nachdem ich im Sommer ganz fleißig die Blüten der Färberkamille gesammelt habe, mußten sie doch irgendwann verarbeitet werden.Leider ist die Wolle dieses Mal nicht so toll. Es ist ein Faden dabei, der sich offensichtlich nicht mitfärbt - sehr schade, da ich nicht so schöne kräftige Farben erreicht habe.

Dann habe ich natürlich auch gleich noch die Blutpflaume geplündert, aber auch hier habe ich zwar schöne, aber nicht so kräftige Farben erreicht.

Ganz rechts der Strang ist noch von einer älteren Lieferug.
Na schön sind die Farben trotzdem. Das Gelb ist so toll, ich mag es sehr gern.

Also, nachdem ich meinen Job gewechselt habe, in einer anderen Stadt arbeite und seit einem halben Jahr fast täglich gestreßt den Arbeitsalltag bewältige (immer noch jeden Tag viele neue Sachen, die großer Aufmerksamkeit meinerseits verlagen), beginne ich gaaanz langsam mal wieder, handwerklich zu werkeln.

Letzte Woche war ich schon hier - hat großen Spaß gemacht. Jetzt versuch ich mal wieder, meinen Blog aufleben zu lassen.