Sonntag, 28. Februar 2010

Genäht, genäht, genäht...

Jede Woche bringt die Lütte Freundschaftsbücher mit nach Hause. Sie sehen meist ganz schön ramponiert aus. Diese Woche hat sie die Bücher von Zwillingen mitgebracht. Da kam mir die Idee, Hüllen für diese hübschen Bücher zu nähen - schließlich sollen sie ja doch noch ein wenig halten. Ich hoffe, die beiden Mädchen mögen sie und alle gehen ein wenig umsichtiger mit diesen Büchern um

Dann habe ich noch Yoyo-Haarbänder genäht (samstags geht die Lütte zum Schwimmtraining und ich warte dann dort immer die Zeit über, da ich nicht still sitzen kann, handwerkle ich dort immer) - ich mag sie gern und der nächste Frühling kommt - ganz bestimmt

Dies ist eine Stricksachen-Tasche nach griseldas Schnittmuster. Lange habe ich es nicht geschafft, sie zu nähen. Aber es stehen einige Geburtstage im März an, da wäre so eine Tasche ideal - gefüllt mit einem Wollknäuel. Der Schnitt ist gut erklärt und es hat auf Anhieb geklappt.

Oh je, die Fotos sehen aus, als wäre Nacht. Dabei regnet es am Nachmittag - ehrlich, mir hat der Schnee besser gefallen, da konnte man wenigstens raus (und die Fotos sind auch besser geworden).
Aber ich habe ja gehört, daß der Frühling irgendwann kommt, zumindest zwitschern hier die Vögel gaaaanz schön morgens.
Und dann will ich niemanden langweilen, aber es sind noch ein paar Haarbänder entstanden, der Osterbasar ist in 14 Tagen, dann nähe ich nur noch welche für mich und vielleicht zum verschenken und vertauschen.
Ich habe von fast jedem Stoff, den ich besitze, ein Haarband genäht.

Sonntag, 21. Februar 2010

Ich habe den Frühling gesehen ...


... bei uns im Garten schauen die ersten Tulpen aus der Erde, ganz an der Häuserwand, geschützt, ohne Schnee und Eis.

weiter geht es...

... der Gedanke an den Osterbasar holt mich aus der "Näh-Starre".
Das Nähen der Haarbänder macht großen Spaß, den Schnitt habe ich mir mal selber zusammengebastelt. Hoffentlich werden auch alle verkauft, damit die Schule viel Geld einsammelt für ihre Aktivitäten.


Und hier noch eine Rot-Rosa-Schwarz-Kollektion... da werden wohl nebenbei noch welche getauscht :-)


Und hier noch 2 Kindertäschchen

Sonntag, 14. Februar 2010

....

Weiter geht es mit der Osterbasar-Produktion.
Diese Woche sind ein paar weitere Haarbänder entstanden. Langsam habe ich den Dreh raus und es geht recht zügig voran. Ich "füttere" sie mit Volumenvlies, das gibt irgendwie ein nettes, fülliges Aussehen. Leider ist es jetzt alle und ich muß mal schauen, wo ich in Hamburg schnell Nachschub herbekomme.

Dann habe ich angefangen, Eierwärmer zu filzen. Ich liebe diese Teile so sehr, die Frühstückseier halten ewig warm darunter, das finde ich sehr praktisch. 2 davon hat meine 6-jährige Lütte gefilzt - sie kann das inzwischen so gut, wenn sie noch ein wenig mehr Ausdauer hätte....


Und morgen ist Rosenmontag. Eigentlich wollte die Lütte als Prinzessin gehen - also habe ich mir gar nicht so große Gedanken gemacht. Letzte Woche meinte sie plötzlich, sie würde lieber als Zauberer gehen, sie hat ja ein Kostüm (hihi, da war sie 4 - ob das noch paßt???? ). Am Freitag meinte sie, sie und ihre beste Freundin wollen als Indianer-Frauen gehen. Klar - mal so eben auf die schnelle. Na gut - Buch rausgekramt, Stoff gesucht, Farbe gekauft und losgelegt. Die ganze Familie hat gebastelt - Mama und Tochter haben genäht, gemalt und gestickt - Papa und Tochter haben Flitzebogen und Pfeile gebaut.
Herausgekommen ist ein schönes Kostüm mit Stirnband und Federn und einem Köcher-Rucksack für Friedenspfeife und Beil und Pfeile.
Viel Arbeit und eine Menge Spaß!!! Schade, daß das Foto nicht so schön ist.

Sonntag, 7. Februar 2010

Osterbasar

Meine Lütte brachte vor ein paar Tagen einen Zettel aus der Schule mit, daß die Bastelgruppe zum Osterbasar sich vormittags 9:00 trifft. Super :-( - da kann man als berufstätige Mutter nicht mitmachen. Aber da auch ich meinen Anteil geben möchte - die Einnahmen kommen der Schule zugute - habe ich mir gedacht, ich werde mal wieder ein wenig werkeln.
So habe ich angefangen, die kleinen Täschchen schaffe ich auch abends nach einem anstrengenden Arbeitstag. Und da es für einen guten Zweck ist, ist es schon ein kleiner Ansporn.
Mal sehen, wie viel ich schaffe.
Bei dem Wetter gibt es ja auch einige andere wichtige Arbeiten: unser Hof ist in eine etwa 5 cm hohe Eisschicht eingehüllt - man könnte glatt Schlittschuh laufen. So haben wir gestern 3 Stunden Eis gekloppft - und nicht mal ein Viertel der Fläche eisfrei bekommen - wir haben einen recht großen Hof. Wie konnte so was passieren? Es gibt hier so gut wie kein Streusalz mehr, das dauernde Tau- und Frostwetter und die doch große Fläche tun ihr übriges. Aber so brauch ich kein Fitneßstudio - nur ein Wärmekissen :-).
So jetzt aber:
die ersten beiden Klammerbeutel - der links aus einer alten Jeans

2 Haarbänder - erster Versuch und da werden noch mehr kommen - die sind wirklich schön

und kleine Krambeutel - jeder anders

die Schürze habe ich schon vor Weihnachten genäht und meine Lütte liebt sie. Ich finde sie auch sehr schön - mit Zwergenband, Spitze, aufgebügeltem Glitzerreh und einem Yoyo. Und sie wird immer umgebunden, wenn wir in der Küche stehen.