Dienstag, 23. November 2010

Schätze abzugeben...

Ich schiebe diese Zeitschriften nun schon lange immer wieder von einer Ecke in die andere und mag mich eigentlich nicht trennen. Aber ich komme eh nicht zum stricken. Vielleicht gibt es ja da draußen jemanden, dem ich diese Schätze - alle oder auch gern einzeln - übereignen kann?


Hier handelt es sich um wahre Schätze :-)
Verena 09/1986; 11/1989; 06/1990; 07/1990; 09/90; 11/92; 02/95; 12/95; 06/96; Herbst/Winter 01/02; Sommer 05; Herbst 05; Winter 05/06; 2x Frühjahr 06; Herbst 06; Winter 06; Sabrina 3/2002 und Stricktrends (2005?); Rebecca Nr 31 (etwas neuer)


Und hier ein Kinderpaket: Diana Baby Nr 85; Sabrina Baby (älter); Diana-Special D 1535 (2004?); Burda Special 4/93; Burda special 1995; Lea Kinder 2005; Burda special genähte Sachen von 1993

Ich würde sie gern gegen eine kleine Tauscherei abgeben und bei größeren "Mengen" würde ich gern die Portokosten berechnen.

Mittwoch, 29. September 2010

Es wird Winter


... und der Wunsch nach Puschen wird wieder stärker.
Trotz akuter Zeitnot und Brandblase am Finger (beim Apfelmus einkochen machte es Blubbbb und dann auaaaaaa) habe ich den zweiten Puschen - der erste lag schon etwas länger - fertig bekommen. Größe 42 und auch hier ist das blau - eher ein lila.
Und sie sind wieder nicht für mich - jaja, ich habe mir Birkis gekauft, ich schaffe es ja doch nicht, mir welche zu filzen.
Das nächste Prokjekt steht an: Puschen rosa - grau in Gr. 37. Hoffentlich schaffe ich es am Wochenende.

Sonntag, 26. September 2010

Buchhüllen...

... und Sminkepads (mit "Blaustich" - irgendwie wächst der Wunsch nach einem ordentlichen Fotoapparat :-) )
- für einen Tausch




Und hier habe ich mir ein Armband genäht - ich liebe ja diesen "Hilde"-Stoff und trage leider ungern in der Firma Armbänder mit dickeren Perlen. Die stören mich einfach, wenn ich am Rechner sitze.
Aber dieses Armbändchen habe ich mit einer dünnen Perlenkette verschönert (vielleicht nähe ich sie auch noch mit ein paar Stichen auf den Stoff) und dann gibt es ja diese tollen Verschlüsse ... dieses Armband mag ich seeehr leiden.

Obsternte

Äpfel...


und Quitten...

aus dem eigenen Garten - gestern geerntet bei Sonne und herbstlichen Temperaturen. Jetzt heißt es aussortieren - und Apfelgelee, Apfelmus und Quittenmarmelade kochen. Eine schöne Aufgabe!

Freitag, 24. September 2010

Noch einmal schlafen...

Das Kind ist seit Tagen aufgeregt und morgen geht es endlich los.
In unserem kleinen Dorf eröffnet für 4 Tage der "Roonkarker Mart" - ein großes Fest in der Wesermarsch. 200 Fahrgeschäfte sind wieder da und es ist jedes Jahr der Wahnsinn. Morgen gibt es den Festumzug mit 60 (glaube ich) geschmückten Wagen und dann startet der Markt. Nachts ist erst Ruhe, wenn keiner mehr fahren will - da wird es schon mal 2:00 Uhr morgens, wenn die letzten Karussells den Fahrbetrieb einstellen. Wir wohnen gleich daneben - es wird unumgänglich sein, daß wir viel Geld und viel Zeit dalassen :-) Aber einmal im Jahr....
Hier habe ich erste Bilder gemacht - die Ruhe vor dem Sturm sozusagen
Das Riesenrad - jedes Jahr dabei und auch immer ein Muß zum mitfahren - meist mit herrlichem Blick über die Weiten der Wesermarsch

Der Breakdancer - immer noch sehr beliebt

Dieses Jahr erstmalig dabei - nein ich fahre da nicht mit - glaube ich, aber meine Lütte möchte seeehr gern - die ist verrückt

Ein nett aussehendes Gruselkabinett


Das "Teil" heißt "Rocket" - aber da werde ich wohl auch passen

Das gute alte Kettenkarussell

Und zum Schluß noch mal das Riesenrad

Hoffentlich regnet es nicht so doll - es wäre so schade.

Sonntag, 12. September 2010

Jacken-workshop

... mit Dana Lübke von traumschnitt in Brake.
Hier war ich gestern und es war wieder ein schöner Näh-Tag. Es hat großen Spaß gemacht, wenn man auch echt zügig nähen mußte, um die Jacke fertig zu bekommen. Mein Ziel war es, aus vorhandenen Stoffen einen Proto-Typ zu nähen. Und es hat gut geklappt. Und ich frage mich manchmal, warum ich so schwierig denke.
Die Jacke paßt super, ist ganz schön bunt :-) - aber ich liebe sie!
Vorder- und Rückenteil sind aus gekochter Wolle, die Ärmel doppelt aus Jersey, die Bündchen aus Strickstoff.

Danke Dana und den netten Nähkurs-Teilnehmerinnern für einen schönen Samstag!

Tauschgut

In letzter Zeit habe ich hübsche Dinge ertauscht.
Meine Buchhüllen gingen auf Reise und ich bekam dafür
von schusa Socken - ein Weihnachtsgeschenk (ui früh dran dieses Jahr :-) ) und ein paar ganz süße Schuhchen für ein ungeborenes Baby

Dann wunderschöne Weihnachtskarten von jopa - da wird noch weiter getauscht - und ich freu mich schon fast aufs verschreiben der Karten

Und von seabiscuit natürlich wunderbare "leckere" duftende Seifen

Danke euch allen! Ich habe wieder wunderschöne Dinge bekommen.

Mittwoch, 1. September 2010

Dresden

Etwa 5 Jahre meines Lebens habe ich in dieser schönen Stadt verbracht und am Wochenende war ich zu einem riesigen Treffen dort und war echt begeistert. Das Wetter war zwar mehr als schlecht, aber ein paar Bilder habe ich trotzdem geschossen.
Überall erkennbar, wo man ist

Natürlich - die Frauenkirche - es ist echt der Wahnsinn. Allerdings hatte ich keine Zeit, mich an der riesigen Schlange anzustellen.


Vor der Kirche warten Pferdegespanne auf die Touristen

Weiter geht es zu den Brühlschen Terrassen

Und ein Blick auf die Elbe und die Raddampfer, die stromaufwärts dampfen. Ich hatte meinen Fotoapparat zu spät gezückt, eine riesige Dampfwolke hätte ein hübsches Foto ergeben.

Dann geht es weiter zur Hofkirche - es war wirklich tagsüber soo dunkel

Und dann ein Stück vom Schloß

Weiter zum Kulturpalast. Auch wenn dieses Gebäude nicht wirklich hübsch ist, ist es ein Teil unserer Geschichte und ich bin froh, daß er erhalten bleibt.

genauso wie dieses Wandbild

Ein Bummel über die Prager Straße rundete den Stadtrundgang ab. Wahnsinn, was hier an Ladenfläche geschaffen wurde - ich würde es fast als Mall bezeichnen. Schön auch, daß die Fassade des guten alten Kaufhauses Wiederverwendung in der Fassade der Galerie gefunden hat. Leider habe ich da keine Bilder mehr gemacht, da es echt wie aus Eimern geschüttet hat. Aber der "Kenner" sieht sie ganz hinten auf dem Bild.

Hier ist noch ein schönes Bild vom Sitz meiner Fakultät - dem Beyerbau

Und ihn hier gibts auch noch - ich war ein wenig entzückt


Und als allerletztes Foto - etwas sehr innovatives - ich zumindest habe es noch nicht gesehen. Ich finde die Idee klasse - allerdings sollte dann der Müll auch in den Boxen verschwinden und nicht davor

Donnerstag, 26. August 2010

Taschensucht - Weekender

Ich habe ein schönes Wochenende vor mir - ich tauche ein wenig in die Vergangenheit und fahre in eine wunderschöne Stadt... ich werde berichten.
So habe ich mal einen weiteren schönen Taschenschnitt umgesetzt - der Weekender.
Die Stoffe sind sooo schön und ich finde, sie ist mir echt gut gelungen (ui Eigenlob). Allerdings ist sie nicht ganz so gut verstärkt, trägt sich aber sehr bequem. Ob ich so eine noch mal aus wasserdichtem Stoff nähe? Ich habe da so schönen bei der Glücksmarie gesehen.....

Mittwoch, 25. August 2010

Claire, die 2.

Ich bin heute sooo müde. Gestern war ich nach Feierabend bei der Glücksmarie - ach dieser herrliche Laden mit diesen herrlichen Stoffen und den netten Inhabern - und habe dort Stoffe für eine Claire zusammengesucht - blaue wollte ich kaufen :-)
Da mal wieder Vollmond ist und ich dann tatsächlich 3 Nächte absolut munter bin bis sonstwann, habe ich eine längst versprochene Claire zugeschnitten uuuuunnnd fertiggenäht.
Diesmal habe ich dünnen Volumenvlies aufgebügelt, damit ist sie ein wenig stabiler und nicht so laberig.
Der Blümchenstoff ist von Michael Miller (wenn ich das richtig in Erinnerung habe). Die Tasche ist anders als meine rosa´nen Experimente - aber ich finde sie absolut hübsch und herbsttauglich.
Wie sehen Fotos nachts 0:30 Uhr aus? Soooo.... aber ich komme auch heute Abend wahrscheinlich nicht bei Fotografierwetter nach Hause, also muß dieses Foto mal wieder herhalten.

Die Farben sind nicht ganz so knallig, aber doch intensiv.

Dienstag, 10. August 2010

Buchhüllen

So richtige Nählust habe ich noch nicht wieder nach dem Urlaub - zumindest nicht für Kleidungsstücke oder größere Projekte. Aber die Buchhüllen nähe ich ganz gern mal.
So sind in der letzten Zeit diese neu entstanden und sie wandern ins Tauschforum.
Die Buchhüllen eignen sich gut als Geschenkverpackung oder als Hülle in der Tasche. Ich lese recht viel in der S-Bahn und so werden die Bücher immer gut geschützt.

Montag, 9. August 2010

Buttonmaschine zur Ausleihe gesucht

Haaach, ich habe mir da was in den Kopf gesetzt und nun hapert es an der Umsetzung. Meine Lütte hat sehr bald Geburtstag und da mache ich immer gern ein wenig Programm - basteln, spielen, trallalla. Nun möchte ich mit den Kindern (sind alle mindestens 7 Jahre) Buttons herstellen. Ich denke, daß das zeit- und konditionsmäßig gut passen würde. Und die kleinen Prinzessinen können sich aus schönen bunten Stoffen etwas selbst herstellen - da lege ich immer ein klein wenig Wert drauf. Letztes Mal haben wir T-Shirts mit Schablonen bedruckt und die Lütten haben sie tatsächlich sehr gern getragen.
Nun fehlt mir natürlich eine Buttonmaschine.
Weiß jemand von euch, ob man im Raum Hamburg - Bremen - Bremerhaven - Oldenburg - Wilhelmshaven so eine Maschine preisgünstig für einen Samstag ausleihen kann? Vielleicht hat ein Jugendzentrum so etwas und freut sich über eine Spende, oder ein Kindergarten...
Ach, vielleicht hat jemand in der großen, weiten Bloggerwelt eine prickelnde Idee.
VIELEN DANK schon mal.

Montag, 2. August 2010

Färberkamille

Die Färberkamille wächst ja wie Unkraut in meinem Garten. So habe ich immer wieder die Blüten abgeknipst und getrocknet. Eigentlich mag ich gelb als Farbe für Klamotten nicht wirklich, aber dieses gelb ist einfach wunderschön.
Gebeizt mit 20% Alaun, von links nach rechts die gefärbten Züge. Der 1. Zug erinnert mich stark an die Birkenblätter-Färbung und ich find den nicht ganz so spannend. Aber der 2. und 3. Zug leuchtet wie verrückt und ergibt ein wirklich sonniges intensives gelb - herrlich.

Vielleicht gibt es ja nicht nur Socken sondern auch ein paar Handschuhe oder Stulpen.
Geplant ist diese Saison noch eine Färbung mit Blutpflaumen-Blättern (mein Lieblingsgrün), grünen Walnußschalen (ein herrliches dunkles braun - muß nur noch einen Walnußbaum finden) und natürlich Holunderbeeren. Dann habe ich wieder mehr als genug Wolle zum verstricken und vielleicht auch mal zum vertauschen.

Dienstag, 27. Juli 2010

Wieder da...

Unser Urlaub ist zu Ende und wir haben ihn genossen.
Dieses Jahr haben wir mal eine ganz andere Richtung als sonst eingeschlagen – wir waren hier

--- in Österreich und haben viel erlebt – es war herrlich – wandern, erleben, genießen, fahrradfahren, schwimmen, paddeln, motorradfahren, gammeln, lesen, basteln, beobachten….
Eine Woche waren wir in Mühlbach am Hochkönig auf einem Bauernhof – dem Formaugut.

Herrlich gelegen, eine schöne Ferienwohnung, sehr nette Vermieter. Die Kinder hatten Kühe, Schweine, einen Ziegenbock, Hühner, Bienen, einen Kaulquappenteich

Pferd Ronja und eine Kinderhütte mit Trampolin, Höhle und Seilzug zum spielen und toben . Es durfte ausgemistet werden, die Kühe gefüttert werden, die Katzen gestreichelt, den Hühnern die Eier geklaut, die Bienen mit frischen Waben versorgt werden….
Tagsüber haben wir etwas unternommen und um 17:00 bestand das Kind darauf, daß sie doch in den Stall muß – also nach Hause.
Wir haben die Burg Hohenwerfen besucht


Waren wandern zur Lettenalm

(eine geführte Wanderung vom Tourismusbüro mit einer netten jungen Frau, die uns auch Pflanzen gezeigt hat, kleine Anekdoten erzählt hat und auf viele Eigenheiten aufmerksam gemacht hat – sie hatte offensichtlich viel Freude an dieser Arbeit) und beobachten sogar unterwegs Murmeltiere, essen Wilderdbeeren, haben in der Lettenalm bei fürchterlichem Regen eine Jause eingelegt

bei einem niedlichen alten Ehepaar und bei der Käseherstellung mit einfachsten Mitteln zugeschaut
Hier eine Alm auf dem Weg

Waren auf dem Grafenberg – eine Anlage für Kinder zum Klettern, spielen, rutschen und wandern – viel Bewegung hatten wir da
Dann waren wir in der Liechtensteinklamm – ein Wasserfall, der sich metertief ins Gebirge gefressen hat – wunderschön, aber sehr touristisch – naja.

Wir haben die Eisriesenwelt besucht – ein gigantisches Naturschauspiel. Eine Eishöhle, hier der Eingang

in der das eindringende Wasser gefriert und gigantische Eisgebilde und meterhohe Eisdecken zaubert. Dort sind immer um die 0°C – glücklicherweise hatten wir alles vorher gut gelesen und richtig viele dicke Sachen mitgeschleppt - hierin - die paßte so herrlich in die Berge - der Rest im Wanderrucksack

Und einen Tag haben wir eine SalzZeitReise in Berchtesgaden gemacht. Es hatte an dem Tag geregnet – also unter die Erde. Die Lütte war begeistert – es war sehr spannend und sicher auch für sie interessant und ein bißchen lehrreich (hoffe ich).
Die zweite Woche haben wir am Achensee

in Tirol verbracht und gecampt. Der Achensee ist einfach gigantisch – ich habe mich schon im Winter ein wenig in ihn verliebt. Rechts und links hohe Berge, kristallklares türkises eisiges Wasser (tiefste Stelle 133 m). Und man kann auch dort sehr viel unternehmen – wenn man möchte: radfahren, joggen, wandern, paddeln.

hier morgendlicher Ausblick - als erstes kurzes Erfrischen im eiskalten Wasser

Unser Zelt

Es hat mir in Österreich im Sommer ausgesprochen gut gefallen. Die Österreicher waren durchgängig sehr sehr freundlich. Ich habe mich als Tourist willkommen gefühlt und hatte nicht das Gefühl, daß alle nur das Geld wollen. Die Touristenbüros haben tolle Angebote – vieles Infomaterial ist sehr ansprechend und aussagekräftig, man muß nicht gleich eine Karte kaufen, wenn man mal eine Stück wandern möchte. Es gab ein Kinder-, Jugend- und Familienprogramm. Unsere Lütte hat einen Tag mal einen Besuch auf einem Reiterhof mitgemacht: 9:30 Uhr zur Info bringen – 15:45 Uhr abholen – keine Kosten – ok das Mittagessen – aber so nicht mal einen Unkostenbeitrag. Ich hatte das Gefühl, mein Kind in professionelle Hände zu geben: jedes Kind bekam sofort eine kleine Flasche Wasser, ein Namensschild… Viele Buslinien waren sogar kostenlos.
Österreich – das war nicht das letzte Mal, daß wir im Sommer da waren – wir kommen wieder – ganz bestimmt.