Dienstag, 23. Juni 2009

Shanghai - Teil 2

Unsere blonde langhaarige Tochter wurde immer und überall fotografiert und gefilmt und sogar ihre Haare gefühlt und angefaßt von jungen und alten Menschen, Männern und Frauen, es war manchmal nervig, aber so habe auch ich mit ruhigem Gewissen Leute fotografiert.
Auf Nachfrage wurde mir von meinem Bruder bestätigt, daß viele Chinesen noch nie blonde Menschen gesehen haben.
Die Lütte fand es irgendwann so selbstverständlich, daß sie sich einfach dazu gestellt hat, wenn jemand fotografiert hat (auch wenn die es dann nicht wollten).

Hier sind wir vorm botanischen Garten in Shanghai - hier wird auf der Straße Mais angeboten.

Straßenleben in Shanghai - modernes und altes - reiches und armes liegen hier extrem nah beieinander

Natürlich haben wir auch unzählige Tempel besucht und Chinesen sind auch beim Verbrennen von Räucherstäbchen Spitze. Manchmal wurde nicht mal das Plastikpapier rundherum abgemacht und ganze Bündel verbrannt.

Eine Garküche in Shanghai - wir haben relativ häufig dieses "einfache" Essen genossen - wenn nicht gerade Fleisch dabei war. Die Dumplings sind einfach lecker.

Mit einem sehr modernen Zug waren wir ein Wochenende "auf dem Land" - da gab es nicht ganz so viele Menschen - nur 1 Mio. Aber da wir eine Chinesin dabei hatten, konnten wir richtig einheimisches erleben

Wir sind abends im Hotel angekommen und morgens wurde ich von dauerndem Knattergeräusch geweckt. Ich dachte mir, warum sind die Traktoren hier so laut - ein Blick aus dem Fenster belehrte mich eines besseren. Es waren Fischerboote und hier sieht man, wie in China Fisch gezüchtet wird - Teiche bis zum Himmel.

Ein Buddha - sieht der nicht irgendwie glücklich aus? Das habe ich oft festgestellt - glückliche, zufriedene, strahlende Göttlichkeiten.

Hier sind wir eingekehrt und meine Tochter "unterhält" sich mit dem chinesischen Koch und Inhaber - beide sortieren Krabben und reden miteinander - worüber? Keine Ahnung, aber es war sehr schön zuzusehen.

Teepflückerin







Sonntag, 21. Juni 2009

Dubai und Shanghai - Versuch eines kleinen Reiseberichtes - TEIL 1

Wo fange ich an? Aber länger möchte ich den kleinen Reisebericht auch nicht mehr vor mir herschieben.
Es war wunderbar aufregend, alles ist höher, schneller, größer, lauter undleider meist auch dreckiger. Ich habe jeden Tag neues entdecken können und wäre auch gern noch länger geblieben. Die Flüge waren auch mit Kind relativ entspannt - Emirates kann ich nur empfehlen.
Hinzu haben wir einen 2-tägigen Zwischenstop in Dubai eingelegt - wenn man schon mal da ist....
Am Fluß Creek sind wir spazieren gegangen - alte Schiffe, neue Schiffe, hohe Gebäude...

Und das Hotel Atlantis auf einer der Palmen. So was verrücktes habe ich noch nicht gesehen - was dort gebaut wird übersteigt einfach unsere deutschen Dimensionen :-)

Hotel Burj Al Arab - kennt ja wohl fast jeder :-) Ich bin mit Töchterchen davor baden gegangen in wunderschönem blauen warmen Wasser

Wir haben natürlich den Gewürzmarkt, den Goldmarkt und auch eine Einkaufsmall mit 1500 Geschäften und einer Eislauffläche besucht. Gefahren sind wir immer mit dem taxi - schnell und bezahlbar.
Dann ging es weiter nach Shanghai. Wir haben viele Tage dort zugebracht, hatten aber auch das Glück, mit meinem Bruder ein Wochenende sozusagen aufs Land zu fahren. Wir waren in Dongshan und Xishang, hatten eine Chinesin dabei und konnten so ein paar Eindrücke bekommen, die man als normaler Tourist vielleicht nicht mitnimmt.
Die beiden bekanntesten - Flaschenöffner (World Financial Center) und Jin Mao Tower

Blick zum Statteil Pudong über den Fluß HuangPu, nachts wird alles irrsinnig beleuchtet und illuminiert

Natürlich waren wir auf dem Schneidermarkt, haben uns Blusen, Hemden, Anzüge und Mäntel schneidern lassen - alles paßt so wunderbar