Samstag, 21. November 2009

Ich wünsche mir....

... eine Tasche aus verschiedenen Rottönen - sagte meine Nicht Lulu und da mußte ich doch sehen, was ich schaffe. Die Zeitung mit der "Gib mir 5"-Tasche liegt schon einige Zeit hier rum. Ich habe den Schnitt verkleinert und irgendwie finde ich sie richtig schön - da ich ja nun weiß, wie ich sie nähen muß glaube ich, daß ich da wohl noch mal eine nähe.
Die Fotos sind dank permanenter Dunkelheit nicht so dolle geworden.

aufgepeppt mit einer betüdelten Kilt-Nadel und einer Filz-Blume und sie wollte einen großen Knopf haben

und hier von innen


Dann kann ich mich wohl auf die Weihnachtsproduktion stürzen, nähen und filzen machen langsam wieder Spaß - die Ideen sind da, ganz langsam werde ich anfangen.... will mich ja nicht gleich wieder stressen.

Sonntag, 15. November 2009

Langsam, gaaanz langsam...

... scheint sich in meinem Universum was zu tun. Nach dem beruflichen Umzug nach Hamburg habe ich weder Zeit noch Lust, was zu handwerkeln. Die Arbeit scheint mich förmlich aufzufressen und die ständige Müdigkeit läßt sich nicht vertreiben. Das Wochenende ist fürs Kindlein und die Hausarbeit gebucht.
Aber nun kommt ja bald Weihnachten und noch ein paar Geburtstage stehen ins Haus und ich habe auch keine Lust, mich in den Einkaufstrubel zu stürzen - ich HASSE einkaufen :-).
So, genug der Worte:
Hier sind mal wieder ein paar gefilzte Puschen - ich kann es noch! Auch wenn ich jetzt 2 Abende dafür brauch.

Dann habe ich genäht für ein Mädchen - eine Kinder-Umhänge-Tasche in aktuellen schwarz-rot Farben

Hier noch 2 große Einkaufstaschen - aus IKEA-Resten...

Und dann habe ich hier Stoff bestellt. Schöne Stoffe - gute Qualität - Versand dauert eine reichliche Woche

Ich finde die Muster sehr schön und werde mir dringend einen Rock nähen, auch wenn der Stoff recht dünn ist.

Sonntag, 23. August 2009

Genäht

Ein bißchen habe ich nun doch mal wieder genäht - ein Geburtstag stand ins Haus und ich schenke ja schon gern selbstgemachtes:
Gretelies-Umhängetasche und Täschchen aus schwarzem Jeans und Tilda-Stoffen - zum 8. Geburtstag

Dienstag, 23. Juni 2009

Shanghai - Teil 2

Unsere blonde langhaarige Tochter wurde immer und überall fotografiert und gefilmt und sogar ihre Haare gefühlt und angefaßt von jungen und alten Menschen, Männern und Frauen, es war manchmal nervig, aber so habe auch ich mit ruhigem Gewissen Leute fotografiert.
Auf Nachfrage wurde mir von meinem Bruder bestätigt, daß viele Chinesen noch nie blonde Menschen gesehen haben.
Die Lütte fand es irgendwann so selbstverständlich, daß sie sich einfach dazu gestellt hat, wenn jemand fotografiert hat (auch wenn die es dann nicht wollten).

Hier sind wir vorm botanischen Garten in Shanghai - hier wird auf der Straße Mais angeboten.

Straßenleben in Shanghai - modernes und altes - reiches und armes liegen hier extrem nah beieinander

Natürlich haben wir auch unzählige Tempel besucht und Chinesen sind auch beim Verbrennen von Räucherstäbchen Spitze. Manchmal wurde nicht mal das Plastikpapier rundherum abgemacht und ganze Bündel verbrannt.

Eine Garküche in Shanghai - wir haben relativ häufig dieses "einfache" Essen genossen - wenn nicht gerade Fleisch dabei war. Die Dumplings sind einfach lecker.

Mit einem sehr modernen Zug waren wir ein Wochenende "auf dem Land" - da gab es nicht ganz so viele Menschen - nur 1 Mio. Aber da wir eine Chinesin dabei hatten, konnten wir richtig einheimisches erleben

Wir sind abends im Hotel angekommen und morgens wurde ich von dauerndem Knattergeräusch geweckt. Ich dachte mir, warum sind die Traktoren hier so laut - ein Blick aus dem Fenster belehrte mich eines besseren. Es waren Fischerboote und hier sieht man, wie in China Fisch gezüchtet wird - Teiche bis zum Himmel.

Ein Buddha - sieht der nicht irgendwie glücklich aus? Das habe ich oft festgestellt - glückliche, zufriedene, strahlende Göttlichkeiten.

Hier sind wir eingekehrt und meine Tochter "unterhält" sich mit dem chinesischen Koch und Inhaber - beide sortieren Krabben und reden miteinander - worüber? Keine Ahnung, aber es war sehr schön zuzusehen.

Teepflückerin







Sonntag, 21. Juni 2009

Dubai und Shanghai - Versuch eines kleinen Reiseberichtes - TEIL 1

Wo fange ich an? Aber länger möchte ich den kleinen Reisebericht auch nicht mehr vor mir herschieben.
Es war wunderbar aufregend, alles ist höher, schneller, größer, lauter undleider meist auch dreckiger. Ich habe jeden Tag neues entdecken können und wäre auch gern noch länger geblieben. Die Flüge waren auch mit Kind relativ entspannt - Emirates kann ich nur empfehlen.
Hinzu haben wir einen 2-tägigen Zwischenstop in Dubai eingelegt - wenn man schon mal da ist....
Am Fluß Creek sind wir spazieren gegangen - alte Schiffe, neue Schiffe, hohe Gebäude...

Und das Hotel Atlantis auf einer der Palmen. So was verrücktes habe ich noch nicht gesehen - was dort gebaut wird übersteigt einfach unsere deutschen Dimensionen :-)

Hotel Burj Al Arab - kennt ja wohl fast jeder :-) Ich bin mit Töchterchen davor baden gegangen in wunderschönem blauen warmen Wasser

Wir haben natürlich den Gewürzmarkt, den Goldmarkt und auch eine Einkaufsmall mit 1500 Geschäften und einer Eislauffläche besucht. Gefahren sind wir immer mit dem taxi - schnell und bezahlbar.
Dann ging es weiter nach Shanghai. Wir haben viele Tage dort zugebracht, hatten aber auch das Glück, mit meinem Bruder ein Wochenende sozusagen aufs Land zu fahren. Wir waren in Dongshan und Xishang, hatten eine Chinesin dabei und konnten so ein paar Eindrücke bekommen, die man als normaler Tourist vielleicht nicht mitnimmt.
Die beiden bekanntesten - Flaschenöffner (World Financial Center) und Jin Mao Tower

Blick zum Statteil Pudong über den Fluß HuangPu, nachts wird alles irrsinnig beleuchtet und illuminiert

Natürlich waren wir auf dem Schneidermarkt, haben uns Blusen, Hemden, Anzüge und Mäntel schneidern lassen - alles paßt so wunderbar

Sonntag, 24. Mai 2009

3. Färbeversuch - Kaffeebohnen

Das Färben hat mich irgendwie im Moment gefangengenommen. Es ist zeitmäßig gerade am besten auszuführen. Ich habe seit längerem Kaffebohnen hier liegen (die waren überlagert und sollten weggeschmissen werden). In einem alten Färbebuch habe ich gelesen, daß man mit Kaffebohnen ein schönes braun erlangen kann, ohne Vorbeize. Die Kaffebohnen werden eine Stunde ausgekocht (1:1).

Danach werden sie abgeseiht oder einfach die Wolle als Kontaktfärbung dazugelegt.
Die Wolle soll dann noch 2 Stunden weitergekochen (ob vielleicht auch 1 Stunde reicht?).

Entstanden ist ein braun - ja, so wie auf der Tischdecke :-) - nicht so dunkel wie bei einer Walnußschalenfärbung. Aber da ich braun mag, ist das eine ganzjährige Färbealternative zu Walnußschalen.
Leider kommt es auf dem Foto überhaupt nicht rüber. Ich versuche bei anderem Licht noch einmal zu fotografieren.

Große grüne Socken

Ich habe mal wieder ein paar Socken fertig bekommen. Dies sind Variationen aus handgefärbter Wolle und zwar von der Blutpflaume. Dieses grün finde ich wahnsinnig toll.

Samstag, 23. Mai 2009

Wunderschöne Ringe


Ein Tausch im Tauschforum hat mir diese wunderschönen Dinge gebracht. Ich habe mit rundundbunt Filzperlen in lila-Tönen gegen 2 wunderschöne Ringe und diesen faszinierenden Stern getauscht. Den weißen Ring habe ich schon ausgeführt :-). VIELEN DANK!

Sonntag, 17. Mai 2009

2. Färbeversuch

Nebenbei kann ja die Hexenküche köcheln, im Moment ideal, wenn frau eigentlich keine Zeit fürs Hobby hat, aber trotzdem was werkeln möchte.
Ich habe die Krappwurzeln schon lange bei mir liegen, jetzt habe ich es endlich gewagt. Eine wunderbare Farbe!!!!!

1. und 2.Zug, für den 3. habe ich eine blasse Holunderfärbung überfärben wollen, aber irgendwie ist die Farbe auch nicht schön geworden.Deshalb kein Foto.

Filzperlen

Gestern Abend vorm Fernseher entstanden

Mama,.....

.... kann ich auch so einen Beutel haben? Eine Kinder-Gretelie zum brötchenholen und einkaufen:

Und dann habe ich auch mal eine Stifterolle ausprobiert, bin auf der Suche nach genähten Kleinigekeiten - gefällt mir.

Samstag, 9. Mai 2009

Erster Färbeversuch...

.. in diesem Jahr. Ich habe beim Aufräumen getrocknete Brombeerblätter gefunden, obwohl ich Birkenblätter gesucht habe. Ich wollte ein leuchtendes gelb färben, daß das bei Birkenblättern gut funktioniert, weiß ich ja. Zuerst war der Wollstrang ein komisches braun, nun ist es ein schönes warmes gelb (ok, ein bißchen bräunlich, aber mir gefällt es) - hat funktioniert. 1. und 2. Zug mit 200% getrockneten Brombeerblätter.


Wenn ich wieder ein bißchen Zeit habe, möchte ich gern eine Krapp-Färbung machen. Ich freu mich auf das rot.

Seifen-Wahnsinn


Ich habe für die pflanzengefärbte Wolle von Annette ein wunderschönes leckeres Seifenpäckchen bekommen. So schöne Seifen - VIELEN DANK!

Dienstag, 5. Mai 2009

Kuchen im Glas

Der Urlaubsbericht zieht sich noch ein wenig hin - viele Bilder, wenig Zeit....
Aber in der Zwischenzeit habe ich ein kleines schnelles Geburtstagsgeschenk gesucht und habe Kuchen im Glas gebacken. Eine witzige Idee:
Man nehme einen Rührkuchenteig (mir hat da mal Dr.Oetker ausnahmsweise geholfen) und Marmeladengläser, deren Öffnung nicht kleiner ist als der Boden (es gibt auch schöne Weck-Gläser):

Die Gläser werden gut gefettet und dann kommt der Teig etwa zu 2/3 hinein

Dann ab in den Ofen - ich habe sie bei 170 Grad gebacken und dann per Holzstäbchen getestet. Nein, die Gläser platzen nicht, ich habe sie allerdings in den kalten Ofen gestellt und dann warm werden lassen

Dann heiß aus dem Backofen nehmen und schnell den Deckel drauf, ich habe sie über Nacht in ein Badetuch gewickelt, damit die Gläser langsam abkühlen

Ein schönes Etikett drauf und noch oben aus Stoff einen "Deckel" und man hat ein kleines Mitbringsel oder schnell mal einen Kuchen im Haus ("Hätt ich Dich heut erwartet, hätt ich Kuchen gemacht...." war da doch mal eine Werbung).
Der Kuchen hält sich etwa 6 Monate. Ich habe 400 ml-Gläser verwendet und habe 5 "Scheiben" Kuchen geschnitten.
Es gibt ein nettes Buch dazu "Backen am Stiel im Glas und Tontopf" von Dr.Oetker.

Samstag, 25. April 2009

Für Annette

Den Urlaub habe ich gut überstanden - ein paar Fotos und einen Bericht gibt es später, habe überhaupt keine Zeit. Der Garten muß in Schuß gebracht werden, Winterklamotten ausgemistet, Sommerklamotten herausgekramt, Urlaubssachen waschen und wegpacken und dann sind da noch einige viele Termine - es ist mal wieder zu viel im Moment.
Aber die Annette aus dem Tauschforum wünscht sich pflanzengefärbte Sockenwolle. Da habe ich mal die Reste vom letzten Jahr fotografiert.

Links 2 Stränge Walnußschalen, dann 3 Stränge Blupflaume. Die Blutpflaume hat eher ein lindgrün hinterlassen.

Die Färbung stammt aus den Beeren des Holunders.

Und hier noch Knäuel mit den Färbungen aus dem 1.Zug, also recht dunkle schöne Farben.

Sonntag, 22. März 2009

Stoffmarkt Oldenburg


Trotz Sturm habe ich mich auf den Weg nach Oldenburg (Oldbg.) gemacht, um wenigstens einmal im Jahr in den Genuß eines Stoffmarktes zu kommen. Kind blieb zu Hause - auch nicht schlecht, da geht es schneller und frau kann besser schauen.

Wie immer konnte ich mich nicht entscheiden, mitgenommen habe ich wieder nur Kinderstoffe:

Um die Tüdelkram-Stände habe ich einen großen Bogen gemacht, in 10 Tagen sind wir in Shanghai, da werde ich wohl mehr als genug zum kaufen bekommen.

Freitag, 20. März 2009

Prachtstück


Ist diese Kette nicht wunderschön? Sie ist im Tausch mit den Puschen "Schmiedefeuer" entstanden. Ich wünschte mir eine sommerliche Kette mit durchsichtigen Perlen und weiß als "Farbe". Sie ist wunderschön und ich freue mich auf Montag - da werde ich sie wohl das erste Mal ausführen.
Vielen Dank liebe Mea!

Samstag, 14. März 2009

Ich hab mir was geleistet...

.. und zwar 2 neue Bücher.
"Sommerland" - Das habe ich bei Biene gesehen und seitdem möchte ich es haben. Es sind so schöne Sachen darin.

Und dann ein ganz neues "Blütenträume" - Kreative Gestaltungsideen aus Filz. Ein wunderschönes Buch! Alle möglichen Blüten werden hier gefilzt und gezeigt.

Calla, Tütenblümchen, Petunien, Trichterwinden, Nelken, Begonien, Azaleen, Jasmin, NArzissen, Rosen, Mohn, Blaue Glockenblume, Frühlingsseidenglöckchen, Anthurien, Passiflora, Venusschuh-Orchideen, Ballonblume, Fransenblume, Seidenhibiskus, Riesenblumen
Petunie

Ballonblume

Alles ist schön beschrieben und asuführlich dargestellt. Die Fotos sind klasse!
Mein Fazit: Sehr empfehlenswert!

Yoyos


Als kleines Dankeschön habe ich für ein Mädchen Haargummis und Broschen gebastelt. Sie mag die so gern.

Freitag, 13. März 2009

Kekse und Seife

Ich habe von kleinerrochen leckere Kekse bekommen, für die Landkarten-Briefumschläge. Lecker sind die Kekse und werden nicht lange überleben.
Mozartkugeln waren auch dabei - ich wußte gar nicht, daß man so was selber machen kann!

Contreou-Taler, Butter-Taler, Vanille-Kipferl, Vanille-Herzen, Mozartkugeln - besser als vom Bäcker.
Dazu gab es noch Seife: Wintersonne, Milva-Küchenseife, Lucy-Huflattichseife (da bin ich gespannt) und gut duftendes Shower-jelly Bubble.
Vielen herzlichen Dank!!