Mittwoch, 23. Mai 2007

Holunderblüten

Es grünt und blüht in meinem Garten. Eigentlich wollte ich die Holunder-Blüten nicht "opfern", habe es aber doch noch getan. Ich habe irgendwie im Moment keine Zeit, mir einen anderen Busch zu suchen. Die Holunderblüten werden getrocknet, es soll dann ein Tee daraus werden, der gut gegen Erkältungen wirken soll. Eigentlich wollte ich noch Holunderblüten-Sirup und Holunderblüten-Sekt machen, aber vor dem Wochenende werde ich es nicht mehr schaffen, diese Leckereien sollen 3 Tage ruhen.
Aber wenn ich nicht alle Blüten ernte, dann kann ich ja im Herbst die Früchte verarbeiten - leckeres Holundergelee und Saft.
Schaut selbst - riechen kann man ja am Computer leider noch nicht, ich versichere aber, daß es ein herber leckerer Duft ist.

Ich habe allerdings schon Holunderblüten-Gelee gekocht. Das Rezept werde ich hier mal veröffentlichen, da man dieses Gelee ja nur kurzzeitig herstellen kann.
Zutaten:
9 Holunderblüten-Dolden
750 ml Apfelsaft (möglichst Direktsaft)
Gelierzucker
evtl. Zitrone
Über Nacht werden die Dolden in dem Saft eingelegt - die Stiele sollen draußen bleiben. Am nächsten Tag wird der Saft durch ein Sieb gegossen, mit Gelierzucker und evtl. Zitronensaft versetzt und nach Anleitung gekocht. So einfach geht´s!
Guten Appetit!

Keine Kommentare: