Samstag, 22. Dezember 2007

Fröhliche Weihnachten!

Ich wünsche allen meinen Blog-Leserinnen (und vielleicht auch Lesern) ein wunderschönes Weihnachtsfest, gemütliche Stunden und frohe Tage, dann einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein wunderschönes 2008!

Mit diesem Bild aus unserem Fenster heute verabschiede ich mich in eine kleine Blog- und Kreativ-Pause und werde mich ein wenig ausruhen und neue Ideen sammeln.

Weihnachtsmänner als Dankeschön

Diese süßen Weihnachtsmänner durfte meine Tochter mit in den Kindergarten nehmen - als Dankeschön. Zusammen mit einer Honigwabenkerze und einer Plätzchen-Ausstechform (Hufeisen für den Pferdenarr, Hund für den Hundenarr, Engel für die Lieblingskindergärtnerin....) fand ich es ein hübsches kleines Mitbringsel. Ich glaube, von den Weihnachtsmännern mache ich im nächsten Jahr noch ein paar mehr, alle fanden sie toll - sogar mein Mann!

Die Form ist ein Eierwärmer mit langer Mütze, daran eine kleine Glocke. Augen und Mund sind aufgestickt, die Haare, Bart und Nase mit der Nadel gefilzt.

Wer näht denn da?


Meine Tochter fängt an, zu nähen. Sobald ich die Nähmaschine heraushole, sitzt sie neben mir, schnippelt Stoffreste zusammen und möchte dann mal eben nur die Naht nähen. So habe ich ihr mal die Nähmaschine überlassen. Inzwischen fädelt sie sogar schon den Faden ein.

Tausch-Schuld



Seit langem habe ich eine Tauschschuld offen für die wunderbaren Seifen von seabiscuit. Endlich habe ich es geschafft, in Ruhe ein paar Kleinigkeiten zu filzen. Hoffentlich freut sie sich und ist nicht so sehr empfindlich für die Wolle. Ich selbst habe mir ein Stirnband gefilzt und liebe es.
Und ganz doll würde ich mich freuen, wenn das Päckchen am Montag noch ankommt - aber wer weiß?

Näharbeiten

Ich habe in letzter Zeit immer mal wieder genäht und dabei sind diese Dinge entstanden
1. eine Tasche vom Nikolaus für unsere Maus :-)

2. ein Geburtstagsgeschenk - wie immer besticktes Shirt, Zackenschal und ein gefilztes Zottelband (hoffentlich wird Svenja nicht nur wegen der genähten Geschenke eingeladen)

3. ein Klied nach Schnitt Celina für meine Tochter - irgendwie find ich den Schnitt ein wenig kurz, werde ich beim nächsten Mal ändern

4. Zackenschals in Massenproduktion - Weihnachtsgeschenke für die Mädchen

Dienstag, 11. Dezember 2007

Tauschpaket von angel


Ich hatte mir in unserer Tauschecke Senf und Seife gewünscht und angel hatte sich bereit erklärt, für ein Paar Puschen, mir ebendas zu schicken.
Ich war überrascht, als das Paket kam - so groß. Ich habe superleckeren Senf bekommen (wollte ihn eigentlich verschenken, aber soll ich wirklich? Wo doch mein Mann den auch ziemlich lecker findet). Die Sorten heißen: Orangen-Senf mit Honig, Zimt und Ingwer; Senf Provencal mit Knofi und Pastis; Mostrich; extra scharfer Senf; Estragon-Senf mit Apfelmost. Dann war noch Seife im Paket und ich muß immer wieder feststellen, wie vielfältig die Seifensiederei ist: Marzipani (schon angeseift-paßt ja gut im Moment); La Provence; Küchen Schrubbel; Lavendel-Olive (die finde ich obertoll); Lavendel-Rosen-Schaum (auf die bin ich sehr gespannt); ein Stück von einer Seifen-Torte; Soleseife; Salzseife (nehme ich immer fürs Gesicht) und Na ja? . Und dann hat sie mir noch naturfarbene Schafwolle zum filzen mitgeschickt - angel möchte nicht filzen.
Oh, das war ein großes, leckeres, interessantes Paket!
Vielen Dank angel!
Und irgendwann beschäftige ich mich mal mit der Fotografie - meine Fotos sind immer gruselig - oder?

Weihnachten, Weihnachten steht vor der Tür....


Socken für meinen Bruder in Gr. 43, gefärbt mit Blättern der Blutpflaume. Ich (und nicht nur ich) finde dieses grün inzwischen so klasse, daß ich glaube, daß unsere Blutpflaume im nächsten Jahr ein paar mehr Blätter lassen wird.

Freitag, 7. Dezember 2007

Adventswichteln - Wichtelpaket für Heide

Nun kann ich das Foto ja veröffentlichen. Heide hat von mir ein Paar Filzpuschen bekommen, dazu noch ein Handytäschchen und eine Buchhülle aus olivgrünem Leinen verziert mit Zierstichen und Borte. Leider sind die Schuhe etwas klein, aber vielleicht kann sie sie noch weiten.

Montag, 3. Dezember 2007

Advents-Wichtelpaket


In der Tauschecke haben wir wieder ein Adventswichteln veranstaltet. Alle shat gut geklappt, alle Päckchen waren pünktlich. Ich habe von Hanni ein wunderschönes Päckchen bekommen: einen schwarzen Jersey-Schal, ein Werkstück: Einkaufsbeutel und Folie zum eigenen Gestalten der Fenster.
Bedingungen für jedes Päckchen waren 1 Weihnachtsgedicht oder -geschichte, ein Stern und eine kleine Kerze.
Mir hat es super gefallen, auch wenn das Foto gruselig ist.

Freitag, 23. November 2007

Celina


Ich habe ein Kleidchen für ein Geburtstagskind genäht - Größe 146. Vernäht habe ich schönen dicken Cord in orange-braun und olivgrünes Leinen. Die Träger sind hier noch nicht fertig. Ich habe große silberfarbene Knöpfe angenäht, das Knoploch auf dem oberen Teil. Damit kann man die Länge der Träger individuell anpassen.
Der Schnitt (natürlich von farbenmix) ist toll und es wird wohl noch eines für mein Töchterchen folgen.

Samstag, 10. November 2007

Puschen-Tausch


Puschen für einen Engel - für angel aus der Tauschecke. Ich bekomme dafür selbstgemachten Senf und ein wenig Seife.

Freitag, 9. November 2007

Seife, Seife, Seife


Dank seabiscuit kann ich mich wieder waschen :-) und eigentlich trau ich mich gar nicht, diese Schmuckstücke zu verbrauchen. Ich habe aber die Order bekommen, es zu tun.
Im Päckchen waren solche tollen Seifen wie : Prinzessinnen-Seife, Soleseife, Lavendelseife, Lebkuchenseife, Ziegenmich-Hafer-Honig.... und tolle Fuß- und Handcreme.
Vielen, vielen Dank dafür!

Neues Tauschforum

Es tut sich was - unser Tauschforum ist umgezogen und dort ist richtig was los - es macht so viel Spaß, zu tauschen. Ich staune immer wieder, was frau so alles werkelt. Es ist schöner, als einzukaufen und es sind dort so viele liebe kreative Menschen anzutreffen. http://www.kreativtausch.de/

Wer möchte...?


Ich habe eine Kone mit Wolle abzugeben. Ich habe sie mal mit einer Lieferung naturfarbener Strumpfstrickwolle mitbekommen, kann aber damit nichts anfangen. Ich denke, sie ist zum Verzwirnen. Darauf steht 60 % Merino.
Ich würd sie gern abgeben - wer möchte, könnte sich bei mir melden?

Tiny happy bag

Nun habe auch ich eine Umhängetasche genäht - für meine Schwägerin. Sie ist aus festem Leinenstoff, dezent aufgepeppt mit ein paar Kleinigkeiten. Dazu gibt es ein passendes Täschchen für das Handy.

Lieblingsmusik


Ich habe die neue CD und am 30.11. gehen wir zum Konzert von DÄ - ich freu mich riesig (habe doch schon soooooo lange die Karten).

Freitag, 2. November 2007

Kleine Schätze


Eigentlich sollte ich ja eher filzen, aber ich habe den Schnitt für die "kleinen Schätze" von farbenmix herausgekramt und sofort losgelegt. Es hat soooo viel Spaß gemacht.Die kleine Hüllen sind recht anpassungsfähig, passen fürs Handy und die Digi und ich werde für Weihnachten noch ein paar nähen, vielleicht auch ein Brillenetui und... mal sehen,was mir so einfällt. Aber die Kombination finde ich einfach schön. Die Buchhülle ist ein Versuch, der glücklicherweise gleich gelungen ist. Allerdings sollte ich endlich lernen, mal ordentlich und gerade zu nähen (besser gesagt, genauer zu arbeiten).

Sonntag, 28. Oktober 2007

Wieder ein Geburtstag


Da die Shirts und Schals und Taschen im Moment sehr beliebt sind, habe ich mich entschlossen, für den nächsten Kindergeburtstag als Geschenk diese Dinge zu nähen. Leider jammert meine Tochter immer noch, daß sie keinen Schal und keine Tasche hat.

Und wie heißt der Name des Mädchens? Die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge ergeben ihn.

Samstag, 20. Oktober 2007

Sauerteig-Brot

Ich backe sehr gern Sauerteig-Brot. Dazu brauche ich nicht viel Zeit und auch keinen Brotbackautomaten. Ich benötige nur Ruhezeit fürs Brot und gute Zutaten. Sauerteig-Brot ist ohne Hefe (wie der Name schon sagt) und eher fest.
Gestern habe ich mal die Schritte aufgenommen und möchte sie mal zeigen, um einigen vielleicht Mut zu machen, es auch einmal zu probieren. Da ja Allergien auf dem Vormarsch sind ist es eine ideale Möglichkeit, reine Roggenbrote zu backen, um kein Weizenmehl verwenden zu müssen.
Ich habe einen Sauerteig-Ansatz hergestellt, den ich immer wieder weiterverwende.
Zuerst wird dieser Ansatz mit etwa 150g Roggenmehl und lauwarmen Wasser vermengt.

Dieser Ansatz wird über Nacht - oder etwa 10 Stunden - im waren Zimmer stehengelassen. Es bilden sich Bläschen - deutlich sichtbar.

Davon nimmt man ein Gläschen voll ab als Ansatz/Impfung für das nächste Brot (im Kühlschrank lagerbar bestimmt bis 14 Tage). Zu diesem Teig gibt man nun (in diesem Fall für ein kleines Kastenbrot) etwa 350 g Mehl (Dinkel, Vollkorn, Buchweizen, Schrot, Hafer...) und je nach belieben Gewürze (Kümmel, Fenchel, Bocksklee,...), evtl. Körner (Sonnenblumen, Sesam, Leinsamen..) und auf jeden Fall Salz (vergesse ich manchmal) und lauwarmes Wasser, so daß eine zähe Masse ensteht.

Diese Masse gebe ich in eine Kastenform, die mit Butterbrot-Papier ausgelegt ist, um wiederum Öl zu sparen (nicht am Öl, sondern eher an den Kalorien). Das lasse ich dann etwa 2-4 Stunden auf einem Brett auf dem Heizkörper stehen und das ganze geht wunderbar auf.

Nun wird der Herd ein wenig vorgeheizt, damit das Brot nicht gleich erschrickt. Ich backe bei 180° und Umluft (ansonsten 200° mit Ober-und Unterhitze). Dazu stelle ich 1 Tasse Wasser.

Nach etwa 1 Stunde (auch hier etwa) habe ich ein lecker duftendes Brot gebacken.

Paula hat Geburtstag


Nachdem meine Tochter ihr Namensshirt im Kindergarten anhatte, waren viele Mütter begeistert. O-Ton meiner Tochter:"Mama, die haben geschrien und gefragt, wo es sowas zu kaufen gibt, da hat meine Heike (Kindergärtnerin) gesagt, ich glaube, das gibt es nicht zu kaufen, das näht die Mama ganz allein." - Mein armes Kind :-( - oder sollte ich einen shop aufmachen - Namensshirts und benähte Taschen?
Nun ja, erst einmal ist sie heute zum 5.Geburtstag eingeladen. Paula bekommt ein Shirt mit ihrem Namen und der 5 und den Zackenschal aus der neusten ottobre und dazu die süße Lillifee-Muffin-Packung von Dr.Oetker. Meine Tochter beschwerte sich allerdings, warum sie eine 1 auf ihrem Shirt hat, wo sie doch schon 4 ist - ich muß wohl noch eins für sie nähen.

Samstag, 13. Oktober 2007

Puschen Gr. 44


.. für einen Kollegen. Sie sehen auf dem Foto ungleich aus, sind aber wirklich identisch. Ich habe auch zum ersten Mal beide gleichzeitig/nebeneinander gearbeitet. Dadurch ist das Muster fast gleich. Ich hatte mich bei den rosa Puschen ein wenig geärgert, daß die Herzchen verrutscht waren. Das soll nun nicht mehr passieren. Außerdem habe ich sie dieses Mal zweimal in der Waschmachine gewaschen, nach der ersten Wäsche waren sie mir nicht genug geschrumpft. Nach dem zweiten Mal waren sie so sehr eingegangen, daß mein Mann sie erst einmal wieder an seinen Füßen weiten mußte. Danach passten sie aber perfekt. Und das Muster finde ich ganz gut gelungen.

Samstag, 6. Oktober 2007

Blutpflaumenfärbung

Und nun habe ich auch noch das schöne Wetter genutzt und mit meiner Tochter unserer Blutpflaume 400g Blätter geklaut. Ich habe also wieder Sockenwolle gefärbt. Die Färbung ist wieder ganz anders, als die erste, aber interessant und schön. Dieses Mal trifft der Farbton lindgrün wohl eher zu.
Es stimmt, die Blutpflaume zaubert ein hervorragendes Grün. Die meisten anderen Blätter werden ja gelb, was ich nicht so gern mag.

Ein langer Traum...

... soll endlich in Erfüllung gehen. Ich möchte mir schon lange ein Tuch stricken - so zum einkuscheln abends.
Nun habe ich diese wunderbar weiche Alpaka-Wolle von drops gesehen - und gekauft.
Warum es allerdings eisblau werden mußte, weiß ich nicht. Eigentlich stehe ich überhaupt nicht darauf. Aber nun habe ich sie und sie strickt sich sehr toll. Mal sehen, wann ich fertig bin. 1 Knäuel von 4en habe ich verstrickt.

Socken für Weihnachten


Ja, bald ist es wieder so weit. Ich habe das erste Weihnachtsgeschenk gestrickt - Socken.

Holunder - ich bin wahnsinnig

Was habe ich gemacht in letzter Zeit? Ich war nicht ganz untätig. Heute war mal endlich wieder schönes Wetter und ein paar Minuten Zeit, einige Fotos zu machen. Irgendwie sehen die Fotos in der Natur fotografiert immer viel schöner aus.
Am 3.Oktober haben wir mit unserer Tochter eine kleine Radtour unternommen - immer schön am Deich entlang. Nun fährt sie ja doch noch ein wenig langsam (ist ja erst 4) und so kann Mama schön in der Weltgeschichte herumschauen. So entdeckten wir einen voll hängenden Holunderstrauch. Ich hatte glücklicherweise einen Eimer dabei und eine Schere. Ruckzuck war der Eimer voll (wir haben dann aber noch einen abgeerntet).
Herausgekommen ist dabei der Holunder-Wahnsinn, es waren etwa 6 kg entstielte Beeren: Holundersaft pur, Holundergelee, Holunder eingefroren zum färben, Holunderlikör mir Korn, Holunderlikör mit Rum und noch mal sowas wie ein Rumtopf. Ich weiß gar nicht, wie lange ich in der Küche gestanden habe. Auf jeden Fall hatte ich auch noch schön gefärbte Hände.
Ich freu mich auf die kulinarischen Genüsse - ich liebe Holunder (und gesund soll er ja auch noch sein).
Ich werde mir die Stelle merken - fürs nächste Jahr.

Montag, 24. September 2007

Puschen Gr. 34/35


Bevor ich auch dieses Mal gewerkelte Sachen verschicke, habe ich ein Foto gemacht. Für meine große kleine Nichte. Die ganze Familie wurde schon mit Puschen versorgt, sie fehlte noch. Rosa, mit Herzchen - angefertigt nach Wunsch der kleinen Dame.

Sonntag, 16. September 2007

Holunderbeeren-Färbung


Gestern habe ich die geernteten Holunderbeeren nicht zu Gelee verarbeitet, sondern mich kurzerhand für´s Färben entschieden. Ich hatte reichlich 500g - es sollte also für 100 g Färbegut reichen. Gefärbt habe ich wieder die gute "alte" Strumpfstrickwolle, von der ich ja ein größeres Paket gekauft hatte.
Gebeizt habe ich mit 20% Alaun - 1 Stunde. In der Zwischenzeit habe ich die Holunderbeeren mit Salz 1 Stunde gekocht und nach dem Abkühlen noch Apfelessig beigesetzt. Alles ist wunderbar in dem Buch "Naturfarben auf Wolle und Seide" von Dorothea Fischer beschrieben (selten hat ein Buch bei mir so gelitten, nach kurzer Zeit zeigt es deutliche Gebrausspuren).
Herausgekommen ist ein wunderschöner Farbton - Erika. Und da ich gerade Erikas eingepflanzt habe (ich liebe diese kräftigen Farben), habe ich sie gleich mit aufs Foto genommen. Es ist ein wenig trügerisch, da man ja auch mit Heide-/Erikablüten färben kann - aber der Farbton ist wirklich identisch.

Wanderpaket

Das Wanderpaket aus der Tauschecke ist wieder bei mir vorbeigewandert. Ich habe einige hübsche Sachen entnommen:



Heute habe ich noch eine Färbung mit Holunderbeeren auf Wolle gemacht. Es ist ein schöner Erika-Ton entstanden. Ich bin neugierig, ob diese Farbe lichtecht ist.
Außerdem habe ich 10 Gläser Birnen eingekocht - für den Winter. Wir essen so gern Schokopudding mit Birnen. Meine Nachbarin hat so viele Birnen, daß ich mir gestern 3 Eimer gepflückt habe. Und dabei habe ich gesehen, daß im Nachbargarten ein Walnußbaum wächst und habe gleich Bedarf für Blätter angemeldet. Ich möchte mal eine schöne Braunfärbung machen.

Sonntag, 9. September 2007

Geschenk zur Einschulung


Guten-Morgen-Tee, Buchstabensuppe und eine selbstbenähte Tasche sollen der besten Freundin meiner Tochter die Einschulung schmackhaft machen. Langsam finde ich Gefallen am Applizieren und werde dies wohl immer mal wieder machen, um kleine, persönliche Geschenk anzufertigen.

Mittwoch, 29. August 2007

Namensshirt


Außerdem gibt es zur Einschulung noch ein Shirt mit appliziertem Namen und hinten einer großen 1. Und weil ich vermute, daß meine Tochter auch eins möchte, habe ich ihr auch gleich eins genäht.

Schlampermäppchen


zur Einschulung, hat sich meine Nichte gewünscht.
Ich habe eins gefilzt, damit sie darin Schere und Kleber transportieren kann.

Sonntag, 26. August 2007

Schilfblüten

Ich mußte mich selbst ein wenig aufmuntern. Seit unserem Urlaub plagt mich eine dumme Blaseninfektion, die ich trotz tapferem Tee-trinken und Goldruten-Sirup nehmen, einfach nicht wegbekommen. Nun habe ich mich doch entschlossen, heute mal den Arzt aufzusuchen. Auf dem Hinweg sah ich, daß überall das Schilf blüht - tonnenweise. Und auf dem Rückweg schien die Sonne so schön, daß ich angehalten habe und mir ein Sträußchen gepflückt habe. Glücklicherweise habe ich ja immer eine Gartenschere im Auto.
Ich möchte Wolle grün färben und bin gespannt auf das Ergebnis.

Sommer-Sonnenblumen


Die einzigen Pflanzen, die dieses Jahr wirklich gut gedeihen sind die wild gewachsenen Sonnenblumen, die sich selbst aus den Samen des letzten Jahres ausgesät hatten. Wahrscheinlich haben sie genau den richtigen Zeitpunkt erwischt, einfach zu wachsen.

Urlaubsaktivitäten


Diese Socken habe ich im Urlaub stricken können - meist abends vor der Petroleumlampe. Zum Glück kann ich ja ohne hinsehen stricken. Meine Socken von der selbstgefärbten Wolle sind fertig geworden, für mein Männe habe ich ein paar angefangen, weil ihm die Farben gefallen haben (aber bei Gr. 46 brauche ich wahrscheinlich ewig) und ein paar Lochmustersocken.

Samstag, 25. August 2007

Ja ist denn schon Herbst?


Gestern habe ich dieses Foto gemacht. Morgens war so viel Nebel bei uns, daß die ganzen Spinnweben voller Wassertropfen hingen und wunderbare Kunstwerke enstanden sind. Aber der Herbst darf ruhig noch ein paar Wochen warten - bitte, bitte, bitte.

Grüne Hauspuschen


Gleich nach dem Urlaub habe ich diese Puschen als Geburtstagsgeschenk für meinen Neffen gefilzt. Das Bild ist schrecklich und die Schuhe schon verschenkt. Mein Neffe fand sie gut (schön kuschelig).

Urlaub

Wir sind wieder da! Unser Urlaub war schön, interessant und erholsam. Wir waren 14 Tage in Mecklenburg mit dem Zelt unterwegs. 1 Woche waren wir in Feldberg - wunderschön (ich kenne es aus Kindertagen). Der Schmale und Breite Luzin sind immer noch glasklar. Bei einer Paddeltour sind diese beiden Bilder entstanden.


Danach ging es weiter auf die Halbinsel Usedom - genauer nach Ückeritz. Obwohl man unser Selbstvertrauen am Campingplatz bewundert hatte (wir hatten nicht reserviert), haben wir einen netten Platz ergattern können. Das Meer war ungefähr 80 m von unserem Zelt entfernt. Meeresrauschen 8 Tage inklusive. Da das Wetter nicht ganz so doll war, haben wir uns Räder (zu einem akzeptablen Preis) ausgeliehen und sind die ganzen Seebäder (Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin, Zinnowitz, Koserow, Zempin) mit den Rädern abgeradelt. Man, ich wußte gar nicht mehr, daß Usedom auch eine Steilküste hat und doch einige anstrengende Radwege! Aber das tat unserem Körper auch nicht weh - ein wenig Bewegung tat gut!

Freitag, 3. August 2007

Tausch Marmelade gegen Anhänger


Heute kamen diese süßen Anhänger zu mir. Gefertigt hat sie filzela und sie sind total niedlich.
Liebe filzela, vielen vielen Dank - ich muß echt überlegen, wo ich diese wertvollen Stücke "hinbaumle".